Adieu und Au Revoir

Franziska Schmid Veggie Love Fotocredit Grit Siwonia

Wie die Überschrift leicht vermuten lässt: dies ist ein Abschied.

Ich verabschiede mich von Veggie Love oder genauer gesagt: von diesem Blog.

Ein kleiner Trip down memory lane

Im August wird diese Seite zehn Jahre alt. Ich erinnere mich noch genau an den Tag, an dem sie online ging. Irgendwie ahnte und hoffte ich damals sehr, dass das Blog mein Leben verändern wird. Und das hat es.

Kaum war die Seite online, erschien mein erster Artikel im Print und ich erhielt meine erste Interviewanfrage. Zwei Bücher habe ich geschrieben, beim Aufbau eines veganen Modemagazins habe ich unterstützt und geholfen und für ein großes Modeblog durfte ich Autorin sein. Und das ist nur ein ganz kleiner Teil von den Dingen, die ich gemacht und erlebt habe.

Viel wichtiger und viel größer als ich ist allerdings: während ich die Erste war, die Veganismus, Nachhaltigkeit und Ästhetik zusammen gebracht hat, folgten bald zahlreiche andere. Heute sind die Blogs kaum noch zu zählen, dazu kommen Podcasts, (Online) Magazine und Youtube-Kanäle. Die Gespräche, Diskussionen und Sichtbarkeit rund um nachhaltige Themen finden nicht länger nur bei uns Konsument*innen statt, sie gehen endlich bis in die Politik.

In dieser Seite stecken schöne Bilder, gute Texte und jede Menge Empfehlungen für Produkte, Orte und Marken. Und viel Arbeit, Freude und Herzschmerz sind ebenfalls mit ihr verbunden. Mitnehmen darf ich zahlreiche Freundschaften und die Erinnerung an so viele tolle Gespräche und Begegnungen. Und eine große Verbundenheit mit all den grandiosen Fotografinnen (ein ganz besonderes großes Danke geht an Nora) und wundervollen Kooperationspartnern, mit denen ich zusammen gearbeitet habe.

Wie am Anfang geschrieben: es ist ein Abschied von Veggie Love. Es ist allerdings kein Abschied von der Nachhaltigkeit, der Naturkosmetik, der fairen Mode und von schönen Läden und Cafés.

Meine neue(n) Seite(n)

Anders wird es trotzdem. Denn neben der Nachhaltigkeit hat sich das Thema intersektionaler Feminismus bei mir breit gemacht.

Und meine berufliche Rolle hat sich von der Nachhaltigkeitsbloggerin zur Business Mentorin für Unternehmerinnen (und Autorin*) verändert.

Kurzum: ich bin ab sofort auf franziskaschmid.de zu finden. Die Seite ist work in progress und darf sich nun gemeinsam mit mir entwickeln.

Bald schreibe* ich dort wieder. Über Frauen, die tolle und inspirierende berufliche Dinge tun, über Bücher, über schöne Orte und Dinge sowie über Aromatherapie, denn die lässt mich nicht los.

À bientôt (auf der neuen Seite)!

P.S. Mit meiner Freundin Rebecca (die ich auch über dieses Blog kennengelernt habe) von Fuck Lucky Go Happy habe ich in ihrem Podcast Heiliger Bimbam über den roten Faden im Berufsleben, Berufung und Business Mentoring gesprochen.

 

Bilder: Grit Siwonia

Kategorie Work
Franziska
Autor

Ich bin Franziska und liebe schöne Dinge. Dazu gehören für mich unbedingt faire Mode sowie Naturkosmetik und gutes Essen. Schönes Leben soll nicht auf Kosten von anderen (wie Menschen, Tiere und Umwelt) statt finden, deshalb schreibe ich seit 2010 über schöne Dinge, die öko, fair und vegan sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *