Biofach & Vivaness

Die BioFach liegt schon ein paar Tage zurück und ich habe noch gar nicht darüber berichtet. Aber wie heisst es so schön: zu spät kommt man immer rechtzeitig. In diesem Jahr war ich vorwiegend auf der Vivaness, der Kosmetikmesse, die im Rahmen der BioFach statt findet. Dort hat mir besonders gefallen:

  • Aiomyth: Die Kosmetikmarke aus der Schweiz fällt durch ungewöhnliches Design auf: dunkle Glasbehälter und Deckel aus Kirschholz. Der Inhalt ist nicht weniger hochwertig: ausgesuchte und natürliche Inhaltsstoffe in bester Qualität, zum Großteil aus der Schweiz. Die reichhaltigen Öle sind ein Traum. Mehr über Aiomyth auf Veganista.
  • Florascent: Die Natur-Parfumeure aus Karlsruhe hatte ich bisher zwar wahrgenommen, so richtig aufgefallen sind sie mir aber durch ihre drei Stände auf der Vivaness. Ganz klassische und traditionelle Duftkreationen und Raumdüfte gibt es bei „Florascent Parfumeurs“. Neu sind „Apothecary Florascent“ und „Eco Parfums“. Die Apothecary-Düfte bestehen jeweils nur aus einem ätherischen Öl, das entweder als Spray (in Weingeist) oder als Öl (in Jojoba- & Mandelöl) erhältlich ist. Aus den sieben Duftrichtungen gefallen mir die Zitrusdüfte besonders: Bitterorange, Grapefruit, Mandarine, Limette und Zitrone. Sehr speziell und etwas ganz Besonderes sind die japanischen Düfte der Florascent Eco Parfums: fünf sehr ansprechende Duftkompositionen. Meine Lieblinge sind das feminine Hana, das nach Kirschblüten duftet sowie das holzige & würzige Tane für Herren. Das komplette Sortiment von Florascent ist vegan und selbstverständlich tierversuchsfrei.
  • Dr. Hauschka: Der schwäbische Naturkosmetikhersteller hat eine neue Linie von Körpercremes. Mein Favorit ist die frische Körpermilch Citrone Lemongrass und die Balsame Mandel und Lavendel Sandelholzöl sind auch ganz toll.
  • Madara ecocosmetics: Seit es die baltische Naturkosmetik in Deutschland gibt, bin ich ein großer Fan. Bisher waren die Produkte exklusiv bei Douglas erhältlich, das hat sich (zu meiner Freude) aber nun geändert. Ich mag besonders die getönten Fluids Moon Flower & Sun Flower. Bis auf die Pflege für Lippen und das cremige Babyöl sind alle Produkte vegan.

Und dann gab es noch unser Panel zu „Social Media, Guerilla Marketing, Blogs und Fashion Mobs – kleine Idee und große Wirkung?“ Moderiert hat es Frans Prins von Beyond Berlin. Enrico Rima von der Textilagentur Lebenskleidung, Markus Beck vom ökofairveganen Label Greenality und ich haben über unsere Einstellung, Nutzung und Erfolge von Social-Media-Instrumenten wie Blogs, Facebook, Twitter, Instagram und Pinterest gesprochen. Hat großen Spaß gemacht – vielen Dank an meine Mit-Sprecher!

Ganz besonders gefreut habe ich mich, dass beim alljährlichen Bloggertreffen mein Wunsch nach veganem Essen berücksichtigt wurde – es war sehr lecker! Und noch schöner war, dass sich neben mir noch andere über die veganen Gerichte gefreut haben.

Kategorie Beauty
Autor

Ich bin Franziska und liebe schöne Dinge. Dazu gehören für mich unbedingt Mode sowie Kosmetik und auch gutes Essen in coolen Restaurants. Aber schön soll es nicht nur für mich sein, sondern auch für andere. Nämlich die Umwelt, Tiere und Menschen. Deshalb: vegan, eco und fair.

2 Kommentare

  1. Habe auf der Vivaness eine Marke aus Lettland kennengelernt.
    Die Marke ist Vegan bis auf 3 Lippenpflege Produkte.
    Der Name ist MADARA und es ist eine Naturkosmetik aus Pflanzen.
    Bin richtig begeistert, habe auch ein paar Proben ausprobieren können.

    Schöne Grüeß

    Ingrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *