Superwoman & Girlboss Interview: Christina Wille von Loveco

Christina Wille Loveco Fair Fashion Vegan I Veggie Love

Christina Wille und ich kennen uns gefühlt schon ewig. In Realität seit etwa 2011. Zu der Zeit fand in München eine Messe namens „goldgreen“ statt, eine der ersten Messen rund um nachhaltigen Lebensstil. Christina war dort, damals noch angestellt, mit einem fairen Modelabel für Damen und ich, um einen Vortrag über schicken Veganismus zu halten.

2012 eröffnete dann Dear Goods in Berlin –mit Christina als Geschäftsführerin. Ich musste von ihr an unser erstes Kennenlernen erinnert werden (ich bin so, so schlecht mit Gesichtern), das ist mir heute noch peinlich.

Loveco Vegan Fair Fashion Sonntagstrasse I Veggie Love

Seitdem ging uns der Gesprächsstoff nicht mehr aus, vor allem über faire Mode können wir stundenlang reden. Sie ist die beste Begleitung für die Fashion Week in Berlin und auch sonst ist Christina ziemlich cool. Nicht nur, weil sie sich jedes auch noch so kleine oder große Problem anhört, das ich habe, und dazu weise Worte auf Lager hat, sondern auch weil:

1. Sie sich mit LOVECO den Traum von eigenen Laden erfüllt hat

2. Dort mitten im Raum eine Schaukel hängt

3. Sie nach einem erfolgreichen Start mit dem Store in Friedrichshain ihr Angebot um einen Online Shop erweitert hat

4. Und sie kürzlich einen zweiten Laden in Kreuzberg eröffnet hat

5. Sie dabei nie aus der Ruhe zu bringen ist und eine unendliche Entspanntheit ausstrahlt

6. Sie Ahnung von Mode hat. Nicht nur von Material, Herstellung und Stoffen, sondern auch von Stil und Style

7. Sie das Führen von Läden und den Aufbau eines stetig wachsenden Teams mit einer unaufgeregten Gelassenheit hinbekommt und dabei ihre Ziele nie aus den Augen verliert

Vegan Fair Fashion Loveco Christina Wille I Veggie Love

Kurzum: mit Christina möchte ich wieder eine Frau vorstellen, die ich (beruflich) bewundere und die mich inspiriert. Deshalb hat sie meinen Fragebogen für Superwomen & Girlbosses beantwortet. Auf dem Blog von LOVECO findest du übrigens einen Artikel über Veggie Love und meine Antworten auf die Superwomen & Girlboss Fragen. Without further ado, hier kommen die Antworten von Christina.

Run the world

Beschreibe dich in drei Worten
Offen, organisiert, sympathisch.

Was ist das Schönste an deinem Beruf?
Ich liebe es, selbstbestimmt zu arbeiten. Aber noch viel wichtiger ist mir, dass ich mit meiner Arbeit etwas verändern kann: Die Umstände in der Modebranche, die verheerende Auswirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt haben. Mit ökologischem Anbau und Produktion, fairen Arbeitsbedingungen für die Menschen und einer veganen Auswahl, können wir viel verändern. Das ist es, was mich glücklich macht und der Arbeit, die ich täglich mache, Sinn verleiht.

Wie sieht dein typischer Arbeitstag aus? Und wie dein idealer Arbeitstag?
Nach dem Frühstück werden Mails gecheckt oder Waren geordert. Ab 10 Uhr bin ich dann meist auf dem Weg in den Laden. Wir öffnen erst um 12 Uhr, aber vorher werden Pakete gepackt, neue Lieferungen ausgepackt, aufgeräumt, dekoriert. Ab 12 Uhr kommt dann im besten Falle Kundschaft und wird beraten. Nebenher wird der Laden organisiert. Idealerweise würde ich den ganzen Tag nur mit der Beratung der Kunden zu tun haben. Das ist, was am meisten Spaß macht. Und natürlich die Bestellungen neuer Ware schreiben. Das ist eine schöne Aufgabe, zu entscheiden, welche Styles meiner Kundschaft gefallen könnte.

Was bedeutet Erfolg für dich?
Erfolg ist für mich, wenn ich mit meiner Arbeit etwas bewegen kann. Etwas, das über mein eigenes Wesen hinausgeht und anderen nützt. Wir tragen nur einen kleinen Beitrag dazu bei, dass unsere Welt gerechter wird. Aber irgendjemand muss ja anfangen und umso mehr Menschen sich für eco faire Mode interessieren, desto mehr können wir verändern.

Wer oder was inspiriert dich?
Der Gedanke, dass man die festgefahrenen Argumente der konventionellen Modeindustrie nach immer mehr in einem immer schneller werdenden Kreislauf, unterlaufen kann.

Der beste Rat, den du je bekommen hast?
So lange wie möglich studieren. Auch wenn meine Studienzeit rückblickend viel zu kurz war.

Vegan Fair Fashion Loveco Kreuzberg I Veggie Love

Crazy in love

Lieblingsort
Portugal

Lieblingsrestaurant oder Lieblingscafé
1990 vegan living am Boxhagener Platz oder Café Vux in Neukölln

Lieblingsduft (oder Lieblingsgeruch)
Das Parfum haikure Pure

Lieblingskosmetikprodukt
Face Toner von Lovely Day

Lieblingskleidungsstück
Die Bluse Haley von Kings of Indigo. Trägt sich super als Jacke oder als Kleid.

Lieblingsessen
Lasagne

Lieblingsluxus
Massagen! Am besten Ganzkörper!

Independent Women

See oder Meer
Meer

Kaffee oder Tee
Kaffee

Stadt oder Land
Stadt

Lippenstift oder Nagellack
Nagellack

Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang
Sonnenuntergang

Spontan oder geplant
Spontan

Herz oder Verstand
Gute Frage. Kommt drauf an. Aber meist Herz.

Für alle, die noch mehr über Christina und LOVECO wissen möchten hier, hier und hier habe ich schon über den Laden für faire und vegane Mode geschrieben.

LOVECO in Friedrichshain (der Laden mit der Schaukel): Sonntagstrasse 29 in 10245 Berlin
LOVECO selected in Kreuzberg: Manteuffelstrasse 77 in 10999 Berlin
LOVECO Online Shop sowie Infos zu Öffnungszeiten der Läden, Marken bei LOVECO und Hintergrundwissen zur fairen Mode

 

Fotos: Nora Dal Cero für LOVECO, Bild mit der Schaukel von Katharina Kern

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links.

Kategorie Girlboss
Autor

Ich bin Franziska und liebe schöne Dinge. Dazu gehören für mich unbedingt Mode sowie Kosmetik und auch gutes Essen in coolen Restaurants. Aber schön soll es nicht nur für mich sein, sondern auch für andere. Nämlich die Umwelt, Tiere und Menschen. Deshalb: vegan, eco und fair.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *