De Nîmes with Vegan Love

Man kann es gar nicht oft genug sagen: fairer Handel und ökologische Materialien sind bei Bekleidung sehr wichtig (und das gilt natürlich auch für Kosmetik und Lebensmittel). Bisher war an vielen Öko-Jeans aber ein Lederpatch auf der Rückseite aufgenäht. Was tun als vegan lebender Mensch? Nicht kaufen? Wegschneiden? Dran lassen? Diese Frage stellt sich zum Glück nicht mehr, denn es gibt immer mehr ökologische Jeansmarken, die nun komplett vegan sind. So zum Beispiel Kuyichi, die ab sofort bei allen Standardmodellen einen neuen Patch aus Papier aufnähen.

Neben Kuyichi gibt es vegane Jeans und Hosen aus Öko-Baumwolle auch bei: Grüne Erde, bleed organic clothing, Monkee Genes, L’Herbe Rouge (die haben übrigens auf Nachfrage von DearGoods von Leder auf Papierlabel umgestellt).

Danke an glore Hamburg für das Bild ganz oben mit den drei Jeans – wie ich gestern erfahren habe, sind bei glore in Hamburg vegane Jeans und Schuhe mit einem Schildchen gekennzeichnet. Finde ich super.

Kennt Ihr weitere Öko-Hosen, die ebenfalls ohne Lederpatch auskommen? Hinterlasst gerne einen Kommentar, dann erweitere ich die Liste oben. Dankeschön!

Kategorie Fashion
Autor

Ich bin Franziska und liebe schöne Dinge. Dazu gehören für mich unbedingt Mode sowie Kosmetik und auch gutes Essen in coolen Restaurants. Aber schön soll es nicht nur für mich sein, sondern auch für andere. Nämlich die Umwelt, Tiere und Menschen. Deshalb: vegan, eco und fair.

10 Kommentare

  1. Frage: Was wird aus dem Papier-Patch bei der ersten Wäsche? Wenn ich mal einen Zettel in der Hose vergesse, habe ich nach dem Waschen nette weiße Flocken in der Hose. Ich will mir gar nicht vorstellen, wie die Wäsche aussieht, wenn das Papier nicht in einer Hosentasche sondern außen an der Hose fest war… :-/

  2. Ach ja, sorry: Wollte nicht nur meckern. ;-)
    Prinzipiell finde ich das natürlich super! Ökologische und faire Jeans – genial. Aber vielleicht sollte KUYICHI lieber auf ein Patch aus Stoff ausweichen. Ist auch ökologisch und zudem noch waschbar.

    • Lieber Andreas – die Nachfrage ist ja durchaus berechtigt. Die beschriebenen Label/Etiketten/Patches sind aus gepresstem Papier, sehr stabil und lösen sich nicht bei der Wäsche auf. Die Jeans ist also ganz normal waschbar und Du musst keine Bedenken haben, dass es sich auflöst oder Sauerei in der Waschmaschine macht.

  3. Hallo, welche Kaufhäuser (Karstadt, Kaufhof, SinnLeffers, Peek & Cloppenburg etc.) bieten denn welche veganen Jeans an? Herzlichen Dank im Voraus.

  4. Hallo, ich bin eigentlich auf der Suche nach einer veganen herbstlichen Jacke/Mantel. Ich habe von KUYICHI einen Parka im Netz entdeckt und nun frage ich mich, ob das Label an sich vegan ist. Weißt du da vielleicht mehr Franziska??
    Danke und liebe Grüße! Christina

    • Liebe Christina – Kuyichi ist keine rein vegane Marke, Du müsstest also herausfinden, welches Material für den Parka verwendet wurde. Viele Grüße, Franziska

  5. Vielen Dank Franziska. Ich habe bei Kuyichi selber nachgefragt. Bei dem Parka der mich interessiert, wurde ein wenig Leder mitverarbeitet (Only the little pieces on the end of the string of the hoods is made of leather.). Schade.

    Und auf meine Frage, welche Produkte bei denen vegan seien, bekam ich diese Antwort:
    The SS13 collection is completely vegan. The shirts are always vegan, but the jeans have most of the time a leather patch on the back.

    LG, Christina

    • Liebe Christina – danke für Deine Rückmeldung. Das mit dem „aber nur ganz wenig Leder“ kenne ich auch, immer wieder schade. Ganz viele Grüße, Franziska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *