Veggie Love wird sieben und feiert mit Champagner

Francoise Bedel Origin Elle Vegan Bio Champagner I Veggie Love

Es gibt Grund zu feiern: Veggie Love wurde gerade sieben Jahre alt. Am 13. August 2010 ist das Blog online gegangen – damals noch mit kreisrundem Logo und einem Hintergrund in zartem Altrosa. Ich erinnere mich noch genau an diesen Tag: ich habe damals in München gewohnt und mir nach dem doch sehr aufregenden Launch ein Glas Champagner gegönnt.

Für meine Großeltern hat meine Mutter damals sogar den ersten Artikel ausgedruckt, damit sie auch sehen können, was die Enkelin so in dieses Internet reinschreibt. Wenige Tage nach dem ersten Artikel auf dem Blog wurde auch mein allererster Artikel in einem Print-Magazin veröffentlicht – sicherlich vor sieben Jahre eine Beruhigung für meine Familie, denn das gedruckte Wort wiegt in der öffentlichen Wahrnehmung bisweilen mehr als Pixel im Internet. Der Artikel war übrigens ein Veggie Guide für München mit Einkaufs- und Gastro-Empfehlungen.

Seitdem habe ich nicht nur einmal den Wohnort gewechselt, unzählige Artikel für das Blog und andere Magazine getippt, zwei Bücher geschrieben, viele Menschen dank Veggie Love getroffen und jede Menge über Nachhaltigkeit, Veganismus und auch das Bloggen gelernt.

Im Lauf der kommenden Tage gibt es viele Einblicke oder vielmehr Rückblicke in meine Anfänge, Erfolge und Rückschläge sowie Zeiten mit riesigen Zweifeln. Und zahlreiche Gewinnspiele mit all den Lieblingen, die du inzwischen sicherlich alle schon von mir kennst. Heute allerdings wird erst mal gefeiert!

„Komm schnell, ich trinke Sterne!“, soll Pierre Pérignon, auch Dom Pérignon genannt, bei seinem ersten Genuss von Champagner gerufen haben. Der Benediktinermönch hat die Méthode Champenoise, ein Verfahren zur Flaschengärung zur Herstellung von Schaumwein, entwickelt und war vom Geschmack seiner Erfindung sichtlich angetan.

„Ich glaube, dass etwas nur dann Luxus ist, wenn es auf bestmöglichem Wege gemacht wurde. Das ist ja die eigentliche Definition von Luxus.“ – Guya Merkle vom nachhaltigen Schmucklabel Vieri

Viel Alkohol trinke ich nicht, wenn dann aber am liebsten Champagner. In meinem Kühlschrank findet man deshalb meistens eine Flasche – man weiss ja nie, wann große Anlässe gefeiert werden müssen oder einfach ein Montag mit Freunden eine besondere Note braucht. Einer meiner Favoriten ist dabei ganz klar „Origin‘ elle“ aus dem Familienunternehmen und Bio-Champagnerhaus Françoise Bedel. Gemeinsam mit ihrem Sohn betreibt die Winzerin eines von 18 ökologisch zertifizierten Betrieben in der Champagne und ihre Schaumweine gelten bisher als Geheimtipp.

„Wer nichts riskiert, der trinkt auch keinen Champagner.“ – Russisches Sprichwort

Eine Flasche Origin‘ elle brut könnte auch bald in deinem Kühlschrank stehen, denn zum siebenjährigen Geburtstag von Veggie Love verschenke ich eine Flasche vom veganen Bio-Champagner. Freude soll man schliesslich teilen!

Win Win Win

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren mit einer Postanschrift in Deutschland. Um zu gewinnen, hinterlasse einen Kommentar unter diesem Beitrag und verrate mir, auf was du anstossen wirst.

Verwende bitte eine gültige E-Mail-Adresse, so dass ich dich nach Ende der Teilnahmefrist erreichen kann. Deine E-Mail Adresse ist nur für mich einsehbar und wird nicht an Dritte weitergegeben.

Wenn du mir auf Facebook oder Instagram folgst, werfe ich deinen Namen ein zweites Mal in den Lostopf und deine Gewinnchancen erhöhen sich. Die Verlosung endet am 17. August 2017 um 23.55 Uhr. Die/der Gewinner*in wird via E-Mail kontaktiert. Bonne chance!

 

Fotos Champagner: Nora Dal Cero für Veggie Love
Fotos Franziska: Grit Siwonia

Vielen Dank für rege Teilnahme. Die Verlosung ist beendet und die Gewinnerin wurde bereits benachrichtigt.

Kategorie Food
Autor

Ich bin Franziska und liebe schöne Dinge. Dazu gehören für mich unbedingt Mode sowie Kosmetik und auch gutes Essen in coolen Restaurants. Aber schön soll es nicht nur für mich sein, sondern auch für andere. Nämlich die Umwelt, Tiere und Menschen. Deshalb: vegan, eco und fair.

24 Kommentare

  1. Louisa G.

    Ich würde mit meinen Kolleginnen anstoßen dafür dass Sie es schaffen dass ich jeden Tag gerne zur Arbeit gehe. Wir arbeiten für die Tiere bei einer gemeinnützigen Organisation :)

  2. Ich bin Grundschullehrerin und momentan im Referendariat. Den Champagner würde ich bis zum ersten Schultag im neuen Schuljahr aufbewahren, damit ich mit meiner Freundin auf unsere erste eigene Klasse anstoßen kann! :-)

  3. Mein Freund (auch Veganer) hat am Montag die Verteidigung seiner Masterarbeit und ich habe darauf am Donnerstag Geburtstag. Wenn das nicht mal zwei tolle Gründe wären, um anzustoßen :)

  4. Carola Jeffery

    Im gleichen Jahr, in dem du deinen Blog gestartet hast, habe ich meine Ernährung auf Vegan umgestellt und bin dann später auch auf deinen Blog gestoßen, der mich immer wieder inspiriert. Mach weiter so.
    Liebe Grüße aus München
    Carola
    P.S Den Champagner trinke ich mit meinem Freund. Einfach so, um das Leben zu genießen.

  5. Oh, da würde ich erst einmal auf meinen ersten veganen, bio Champagner anstoßen und dann mit und auf meine wunderbaren Freunde, ohne die das Leben einfach nicht sooo wunderbar wäre. ♥

  6. Nicole schneider

    Ich würde auf meine Masterarbeit anstoßen . Dafür darf dann auch mal so ein tolles Tröpfchen geöffnet werden 🥂🍾

  7. Wahnsinn herzlichen Glückwunsch.
    Ich würde auf den Jahrestag mit meinem Freund abstossen und ihn zeigen dass vegan eben doch am besten schmeckt :)

  8. Auf meine Geschäftseröffnung am 10. Oktober! Ich mach mich selbstständig, meine Mutter zieht mit, das wird genial! Darauf wäre ein Glas Champagner wahrlich grandios!

  9. Susanne B.

    Tatsächlich habe ich noch nie Champagner getrunken…Aber wenn ich die Flasche gewinnen würde, dann könnte sie direkt an meinem Geburtstag im September geöffnet werden! :-)
    Liebe Grüße,
    Susanne (ich folge dir bei facebook: Susanne Bartels und bei instagram: frl.klickerklacker)

  10. Udl Raths

    Ich stoße auf mich und meinen Sohn an! Wir sind seit 5 1/2 Jahren vegan. Und wir freuen uns über jeden Neu-Veganer! Es geht voran! ❤

  11. Ich möchte damit auf den krönenden Abschluss einer sehr gelungenen Reise anstossen.
    Dort gab es nur Moet Chandon (aus dem Hause LVMH wozu auch Fendi gehört) und Pommery (afaik nicht vegan)…also keinen trinkbaren Champagner.

    • Franziska

      Hallo Ulf – weil LVMH schon oft Gesprächsstoff in meinem Bekannten- und Freundeskreis war: die Champagner aus diesem Hause sind alle vegan. Ein Blick auf die Liste, welche Unternehmen noch zum Konzern gehören, lohnt sich dennoch. Was darüber hinaus dazu kommt: ls ich angefangen habe, mich mit Champagner zu beschäftigen, war ich überrascht, dass man eine gute Flasche schon für 20 bis 25 Euro bekommt. Viele große Champagnerhäuser schlagen ihr riesiges Marketingbudget auf den Preis ihres Produktes drauf. Was natürlich nicht heisst, dass aus kleineren Häusern nicht auch teurer Champagner kommen kann.

  12. Ich würde mit einem Kollegen anstossen, der gerade eine sehr schwere Krankheit überwunden hat.

  13. Hallo,
    und erstmal meine allerherzlichsten Glückwünsche zum Blogiversary! Das war dann also das verflixte siebte Jahr ;-)
    Ich würde gerne auf ein (inzwischen fast) erfolgreich abgeschlossenes Projekt bei der Arbeit anstoßen.
    Viele Grüße,
    die Alex

  14. Ich stoße auf einen meiner größten Träume an, den ich mir gerade mit meinem Mann erfülle: wir machen eine Weltreise und sind super happy:-). Ich reise mit einem echten Sektglas in meiner Handtasche um die Welt, weil ich das bitzelnde Getränk einfach liebe. Nicht in jedem Land finden wir einen leckeren Sekt, weshalb ein Champagner für unsere Heimkehr ein Traum wäre.
    Sonnige Grüße aus Kolumbien, Vera

  15. Ich würde auf meinen Masterplatz im Studiengang „Nachhaltige Unternehmensführung“ anstoßen yippieeee :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *