For him: Novacas for Brave Gentleman

Gute Typen brauchen gute Schuhe – die Suche nach schönen und guten (= vegan/öko/fair) Schuhen kann bisweilen herausfordernd sein. Frei nach Jay-Z: „I got 99 problems but my kicks ain’t one.“ Gesucht, gefunden & keine Probleme: „Worker Tan“ und „Worker Brown“ von Novacas for Brave Gentleman. Gesehen bei avesu.

Die Schuhe von Novacas sind in Portugal „built by kindness“ unter fairen Arbeitsbedingungen und umweltfreundlichen Materialien (kein PVC).

Bilder: avesu

Kategorie Fashion
Autor

Ich bin Franziska und liebe schöne Dinge. Dazu gehören für mich unbedingt Mode sowie Kosmetik und auch gutes Essen in coolen Restaurants. Aber schön soll es nicht nur für mich sein, sondern auch für andere. Nämlich die Umwelt, Tiere und Menschen. Deshalb: vegan, eco und fair.

2 Kommentare

  1. Prinzipiell ganz hübsch, aber nur weil es kein PVC ist, ist das Material ja noch lange nicht umweltfreundlich.

    Da es bereits Kunstleder aus Recyclingmaterial gibt, verstehe ich nicht, warum fast alle Hersteller weiter frisches Erdöl verwenden. Ist ja auch nicht so, dass irgendein ein Tier in einem Ökosystem überlebt, das für die Erdölförderung geplündert wird. Klar haben da Kunstleder einen verschwindent kleinen Anteil dran, aber das ist kein gutes Gegenargument. Ein einzelnes Produkt hat schließlich immer einen verschwindent kleinen Anteil an der Gesamtausbeutung von Lebewesen und der Zerstörung von Lebensgrundlagen.

    • Franziska

      Lieber Lars – da hast Du recht. Nur ohne PVC ist nicht gleich umweltfreundlich. Gerade bei der Fashion Week hatte ich mit einer Ladenbesitzerin, die ausschliesslich grüne Labels führt, wieder das gleiche Gespräch, das wir schon seit Jahren führen: vegane Schuhe versus Schuhe aus Leder. Ich bin natürlich für die veganen Schuhe: zuerst aus ethischen Gründen. Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie tragen. Und auch aus ökologischer Sicht: Leder ist kein umweltfreundliches Produkt. Viele Menschen essen aus ökologischen Gründen (Umweltverschmutzung durch Massentierhaltung, Wasserverbrauch, Energieverbrauch, Futtermittel statt Lebensmittel sowie die Rodung von Regenwald) kein Fleisch – diese ökologischen Gründe sprechen auch gegen Leder. Leder ist kein Abfallprodukt, davon ging ich früher immer aus. Auch nach Leder herrscht eine große Nachfrage und Tiere lassen ihr Leben für ihr Fleisch und ihre Haut. Die Ladenbesitzerin ist für lederne Schuhe: Leder ist ein natürliches Produkt, es gibt natürliche Gerbung ohne Chemie und Chrom und zudem sind die Schuhe meist langlebiger als Schuhe ohne Leder. Meiner Meinung nach rechtfertigt aber eine natürliche Gerbung nicht, dass Leder natürlich sein soll oder gar umweltfreundlich ist. Ich kann absolut nachvollziehen, dass „hauptsache vegan“ kein valides Argument ist. So denke ich auch nicht. Dann würde ich nämlich über Schuhe von großen Textilketten schreiben, bei denen fairer Handel und Entlohnung sowie Verwendung von unschädlichen Materialien nicht im Vordergrund stehen. Wie Du schreibst, gibt es Kunstleder aus Recyclingmaterial und es ist mir ein großes Anliegen, dass es mehr vegane Schuhe aus wirklich komplett umweltfreundlichen Materialien gibt. Wie Du sicher selbst weisst, gibt es aber (bisher) sehr wenig Hersteller von veganen Schuhen, die auch über ihren veganen Tellerrand noch auf die Umwelt und Menschen schauen, und wenn ich dann mal ein Paar sehe, dass auch optisch ansprechend ist, mache ich gerne darauf aufmerksam. Oft habe ich den Eindruck, dass ich mich in drei völlig verschiedenen Welten bewege: die „Öko-Szene“, in der ich als Veganerin die tierfreundlichen Dinge zwischen Wolle, Seide und Leder suche. Die „Vegan-Szene“, in der es leider oft nur um vegan und noch nicht so sehr um ökologisch und fair geht. Und dann noch die „konventionelle Welt“, in der Schuhe ohne Leder eine große Neuheit, wenn nicht sogar komplett unvorstellbar sind. Für die Zukunft wünsche ich mir und hoffe ich, dass alle drei Dinge ganz selbstverständlich sind: tierfreundlich/vegan, umweltfreundlich und menschenfreundlich. Das mal so meine Gedanken zum Thema Schuhe. Leider hatten wir bei der Fashion Week keine Gelegenheit, uns zum Beispiel über die neuen veganen Schuhe von John W. Shoes zu unterhalten und ich hoffe, wir holen das bei Gelegenheit nach – das wird sicher ein spannendes Gespräch. Vielen Dank für Deinen Kommentar hier – ich wusste gar nicht, dass Du hier mitliest. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *