Kochbuch: Meine vegane Küche von Surdham Göb

  • Was: „Meine vegane Küche“
  • Wer: Surdham Göb. Veganer. Kochprofi. Bayerischer Weltreisender.
  • Wie: 26 Jahre Kocherfahrung mit Stationen in San Francisco, New York und Hawaii sowie dem Wissen aus 16 Jahren Tätigkeit als Chefkoch in veganen Restaurants wie dem Zerwirk (das es leider nicht mehr gibt) und Tushita (dort kam ich immer in den Genuss von Surdham’s Kreationen) in München. Heute hat er ein Catering-Unternehmen, hält Vorträge über vegane Ernährung sowie eine nachhaltige Lebensweise und gibt Kochkurse. In sein erstes Buch fließt seine gesamte Erfahrung und Inspiration, die er auf zahlreichen Reisen gesammelt hat, ein. Rezepte für Getränke wie Chai oder Safranmilch über Salate und Suppen, Vorspeisen sowie Sandwiches, Haupt- und Nachspeisen und darüber hinaus Törtchen und Kuchen. Alles entwickelt mit dem Wissen über die Gesetzesmäßigkeit von gesunder Nahrung und chinesischer Ernährungslehre. Unbedingt probieren: Orientalischer Kichererbsensalat mit Pistazien und Datteln, Tultres, Roast-Beet-Focaccia, Bayerischer Selleriebraten mit Blaukraut, Kartoffelbrei und Kohlrabigemüse, Japanische Sesam-Reisbällchen mit Avocado-Apfel-Curry und überbackenen Auberginen, Schokomousse-Torte (wie habe ich die im Tushita geliebt) und die White Chocolate Lemon Tarte. Zahlreiche Gerichte sind zudem gluten- oder/und auch zuckerfrei.
  • Warum: Biologisch und vegan – das ist Surdham wichtig. Geboren in Bayern und mit den Eindrücken aus fremden Ländern hat er ein schönes und abwechslungsreiches Kochbuch geschrieben und gestaltet, das genau so ist, wie ich es mag: ansprechende Bilder, Rezepte mit frischen Zutaten und viel Gemüse sowie einen Hauch Exotik plus bayerische Bodenständigkeit, die ich sehr schätze.
  • Wo: Im Buchhandel.
  • Was noch: Einen viel genutzten Satz seiner Schwester hat mir Surdham mal verraten: „Veggie love is the only love“. Schönes Zitat.


Anmerkung: In der ersten Auflage hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen: im Rezept der Schokoladen-Avocado-Torte für die Schokocreme 180 ml Sojamilch (statt 100 ml).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *