Lab Kitchen Berlin: Active Food und #nobullshit

Avocadotoast in der Lab Kitchen I Veggie Love

Orte zu entdecken, an denen es gutes Essen gibt, ist immer eine große Freude. Ganz besonders schön ist diese Neueröffnung am Schleusenufer in Friedrichshain-Kreuzberg. Dort hat kürzlich die Lab Kitchen Berlin ihre Türen geöffnet.

Auf die Teller kommen dort Lebensmittel, die bio und regional sind und die gerade Saison haben. Vor allem aus der Markthalle Neun in Berlin, aber auch mal vom Gemüsehändler um die Ecke. Hauptsache #nobullshit. Das Food-Konzept für die Lab Kitchen hat Lisa Müller entwickelt und setzt es dort nun auch selbst um.

Raffinierten Zucker oder billige Öle wird man in Lisa’s Kreationen nie finden. Sie setzt auf „active food“, das sind Gerichte, die fit machen, anregen und den Körper mit Nährstoffen versorgen. Ganz besonders stolz (ganz zurecht) ist sie auf die Signature Drinks Matcha Latte und Active Chai (Suchtpotential!). Monatelang hat sie experimentiert, bis die beiden Getränke so waren, wie sie es sich vorgestellt hatte: ohne Zucker, Soja und Agavendicksaft, dafür mit selbst gemachter Mandelmilch und Datteln. Und vor allem: köstlich.

Plant Plate Lab Kitchen I Veggie Love

Unbedingt probieren: den House Toast mit Avocado und Edamame und natürlich die Plant Plate. Alle Gerichte sind vegetarisch und vegan.

Lab Kitchen am Schleusenufer 4 in 10997 Berlin. Montag bis Freitag 8 – 16 Uhr und Samstag und Sonntag von 10 – 15 Uhr. Frühstück gibt es jeden Tag, mittwochs auch immer eine Plant Plate zum Mittagessen. Bei entsprechender Nachfrage wird das Mittagessen (hoffentlich bald) täglich serviert.

Kategorie Food
Autor

Ich bin Franziska und liebe schöne Dinge. Dazu gehören für mich unbedingt Mode sowie Kosmetik und auch gutes Essen in coolen Restaurants. Aber schön soll es nicht nur für mich sein, sondern auch für andere. Nämlich die Umwelt, Tiere und Menschen. Deshalb: vegan, eco und fair.

1 Kommentare

  1. Cool, ein wirklich sehr interessantes Restaurant und tolle Bilder!
    Gibt das Restaurant abseits der Speisen auch gute Bilder her und meinst du es wäre möglich, dort zu filmen?
    Ich blogge nämlich ebenfalls und habe es mir zur Aufgabe gemacht, meinen Zuschauern die wundervollsten Restaurants und Cafés Berlins in Videoform vorzustellen. :)

    Viele Grüße,
    Gino von berlin food finder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *