Superwoman & Girlboss Interview: Lia und Lydia von Myrka Studios

Lia Bernard und Lydia Hersberger Myrka Studios I Veggie Love

Hast du auch schon mal davon geträumt, ein eigenes Modelabel zu gründen? Ich auf jeden Fall! Diesen Traum in die Tat umgesetzt haben Lia Bernard und Lydia Hersberger, die sich bei einer Veranstaltung an der Uni kennengelernt und gemeinsam die Idee für Myrka Studios entwickelt haben. Lia und Lydia ergänzen sich perfekt: Lia ist studierte Modedesignerin und arbeitet auch als Stylistin, Lydia ist Fotografin und hat Kommunikationsdesign studiert.

Im vergangenen Jahr sind die beiden Unternehmerinnen mit einem erfolgreichen Crowdfunding durchgestartet. Nun wurde gerade die erste wunderschöne Capsule Collection (für Damen und Herren) um einige – wie von Myrka Studios gewohnt – schlichte und dennoch besondere Teile erweitert. So werden nun auch Fans von weißen T-Shirts aus Biobaumwolle beim Berliner Fair Fashion Label fündig.

Gearbeitet wird bei Myrka Studios nach dem Motto „Know your values. Know your clothing.“ Um die Gründerinnen Lia und Lydia noch ein wenig besser kennenzulernen, habe ich ihnen meine Fragen für Girlbosses & Superwomen gestellt.

Run the world

Beschreibt euch in drei Worten
Lia: Kreativ, fürsorglich, zuverlässig
Lydia: Optimistisch, authentisch, schlagfertig

Was ist das Schönste an eurem Beruf?
Lia: Selbstbestimmung. Die Möglichkeit mit Menschen zu arbeiten, die das gleiche Ziel verfolgen und für die Werte einzustehen, die ich unterstützen möchte.
Lydia: Jeden Morgen aufzustehen und gerne zur Arbeit zu fahren. Zu lieben woran man arbeitet und einen Sinn in seiner Aufgabe zu sehen, das motiviert einen jeden Tag aufs Neue.

Wie sieht euer typischer Arbeitstag aus? Und wie euer idealer Arbeitstag?
Lia: Ein typischer Arbeitstag sieht bei uns beiden wohl ähnlich aus. Wir treffen uns morgens im Atelier und besprechen die Aufgaben für den Tag. In den ersten Stunden werden dann E-Mails beantwortet und To-Do-Listen geschrieben, bevor sich jede ihren eigenen Aufgaben widmet.
Lydia: Während Lia dann meist an Schnitten und Modellen arbeitet, kümmere ich mich um die Social-Media-Kanäle, telefoniere mit Lieferanten und Kooperationspartnern und arbeite an unserem Onlineshop.
Lia: Eigentlich sind wir mit unserem Tagesablauf auch ziemlich zufrieden. Wenn wir es uns jedoch wünschen könnten, würden wir wohl weniger Zeit mit Buchhaltung und Lieferantenproblemen verbringen und uns noch mehr den schöneren Dingen wie Shootings und Anproben widmen.

Was bedeutet Erfolg für euch?
Lia: Das wir mit unserer Arbeit etwas erreichen und verändern.
Lydia: Einen positiven Einfluss auf die Entwicklung der Modebranche und das Konsumverhalten der Kunden zu haben, bedeutet für uns erfolgreich zu sein.

Wer oder was inspiriert euch?
Lia: Wir lassen uns von skandinavischem Minimalismus inspirieren und designen Kleidungsstücke, die uns auf dem nachhaltigen Modemarkt noch fehlen.
Lydia: Unser Antrieb war von Anfang an, dazu beizutragen, die Modebranche als Gesamte fairer und nachhaltiger zu gestalten.

Der beste Rat, den ihr je bekommen habt?
Lia: „Such dir direkt am Anfang einen guten Steuerberater – und lass ihn nie wieder gehen.“

Und ein Rat, den du glücklicherweise ignoriert hast?
Lydia: „Als Modeunternehmen erreicht ihr keine 25.000 Euro Fundingschwelle im Crowdfunding. Setzt es lieber tiefer an und finanziert den Rest anders.“

Words to live (and work) by.
Beide: Know your values. Know your clothing.

Crazy in love

Lieblingsort
Lia: Ehrlich gesagt meine Wohnung. Nach einem hektischen Tag in der Stadt, ist das der wichtigste Rückzugsort.
Lydia: Der Tiergarten in Berlin. Den großen Park kann man stundenlang mit dem Fahrrad erkunden und trotzdem immer noch neue Ecken entdecken.

Lieblingsrestaurant oder Lieblingscafé
Lia: Das Kopps in Berlin Mitte, da gibt es am Wochenende den besten veganen Brunch der Stadt!
Lydia: Mein Lieblingcafé liegt zum Glück direkt bei mir um die Ecke. Im Valladeres in Moabit gibt es eine riesige Auswahl an Kuchen, leckere Croissants zum Frühstück und die besten veganen Karamellbonbons.

Lieblingsduft
Lia: Der Geruch von frisch gebackenem Kuchen.
Lydia: Für mich wäre es wohl der Geruch bei meinem Großvater zuhause in der Schweiz – da werden Kindheitserinnerungen wach.

Lieblingskosmetikprodukt
Lia: Definitiv das „Emotional-Brilliance“-Puder von Lush.
Lydia: Der Lipliner von Alverde in „Secret Red“.

Lieblingskleidungsstück
Lia: Aus unserer eigenen Kollektion trage ich am liebsten den Mantel Yael. Dazu kombiniere ich meine Lieblingsschuhe, nämlich schwarze Stiefeletten von Will’s London.
Lydia: So simpel es klingen mag, mein liebstes Kleidungsstück ist eine schlichte Leggings von People Tree, oder besser gesagt sind es zwei davon. Sie sind einfach super bequem und dienen meistens als Grundelement meiner Outfits. Von unserer Kollektion hat es mir vor allem der Pullover angetan.

Lieblinggericht
Lia: Ich koche selten nach Rezepten aus Kochbüchern, sondern improvisiere meist mit den Zutaten, die ich zuhause habe. Eines meiner Lieblingsgerichte ist eine asiatische One-Pot-Nudel-Pfanne mit Brokkoli und Erdnusssauce.
Lydia: Schokolade. Ich esse am liebsten Süßes und backe auch selbst wahnsinnig gerne Kuchen und Muffins.

Lieblingsluxus
Beide: Ein Spa-Tag im Vabali Berlin oder ein Wochenende mit ganz viel Zeit für unsere Familien.

Independent women

See oder Meer
Lia: Meer
Lydia: See

Kaffee oder Tee
Beide: Tee

Stadt oder Land
Beide: Land

Lippenstift oder Nagellack
Lia: Nagellack
Lydia: Lippenstift

Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang
Lia: Sonnenuntergang
Lydia: Sonnenaufgang

Spontan oder geplant
Beide: Geplant

Herz oder Verstand
Beide: Herz!

Für alle, die noch mehr über Lia und Lydia sowie ihr Fair Fashion Label Myrka Studios erfahren möchten, hier geht es zu meinem Artikel über die erste Capsule Collection des Berliner Labels.

 

Alle Fotos: Myrka Studios

Kategorie Girlboss
Autor

Ich bin Franziska und liebe schöne Dinge. Dazu gehören für mich unbedingt Mode sowie Kosmetik und auch gutes Essen in coolen Restaurants. Aber schön soll es nicht nur für mich sein, sondern auch für andere. Nämlich die Umwelt, Tiere und Menschen. Deshalb: vegan, eco und fair.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *