Link Love #3: Alte und neue Kosmetiklieblinge

Heute dreht sich alles um Beauty und hier sind meine neuesten Entdeckungen:

Handgerührt: Aus möglichst regionalen, rein biologischen und fair gehandelten Inhaltsstoffen stellt die Engländerin Mira Ambre Naturkosmetik her. Gesehen & für gut befunden bei Atelier Akeef in Berlin. Alle Produkte von Ambre Botanicals sind vegan. Mehr zur Marke aus London in meinen Artikel für Kalinka.Kalinka.

Duftig: In meinem veganen Beauty-Leben fehlten lange zwei Dinge, und zwar eine gute Mascara (inzwischen gefunden: Full Volume von Beauty Without Cruelty) und ein Deo – mit natürlichen & veganen Inhaltsstoffen, ohne Aluminium, verlässlicher Wirkung und angenehmem Geruch. Auch das habe ich nun gefunden – Soapwalla sei Dank.

Keine Tierversuche mehr: Die beiden Naturkosmetikunternehmen Logocos (Logona, Sante, Heliotrop & Fitne) und Laverana (Lavera) ziehen sich vom chinesischen Markt zurück. Hintergrund: Für den Verkauf von Kosmetikprodukten in China werden immer noch Tierversuche per Gesetz verlangt.

Klein, aber fein: die fünfteilige Kosmetiklinie von Gypsy Juice wurde von der Weltenbummlerin Sommer Elston entwickelt. Jede Bestellung wird individuell angerührt – dabei kommen nur die besten Zutaten in die Töpfe. Das sind jede Menge kaltgepresste Nussbutter und Pflanzenöle. Mehr dazu ebenfalls in einem meiner Artikel für Kalinka.Kalinka.

Samtig: Jede Produkteinführung bei Lime Crime bringt die Webseite zum Erliegen und macht den Hype um jeden neuen Lippenstift umso größer. Auch ich konnte dieses Mal (und mal wieder nicht widerstehen): der matte Velvetines in der Farbe Pink Velvet ist die Aufregung auf jeden Fall wert.

All time favourite: Alles von i+m Naturkosmetik.

PS: Gerade ist mein neuer Artikel im Vilda Magazine erschienen: 7 red lipsticks you’ll love for the holidays

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *