Lieblingsort: No. 58 Speiserei in Neukölln

Frühstück in der No. 58 Speiserei Berlin I Veggie Love

Zu meinen liebsten Orten in Berlin gehört definitiv die No. 58 Speiserei in Neukölln. Das Essen dort ist köstlich, die Besitzerinnen sind immer herzlich und wenn mich der Hunger packt, bin ich in ein paar Minuten dorthin gelaufen.

Sarah und Theresa haben in der Weisestrasse (58) einen Traum von Café eröffnet und es gibt kaum eine Person in meinem Leben, die ich nicht schon zum Frühstück oder für ein Stück Kuchen in den Schillerkiez geschleppt habe. Am liebsten esse ich den veganen Frühkostteller, der wirklich jedes Mal ein wenig anders ist und immer durch eine tolle Auswahl von süßen sowie herzhaften Aufstrichen, Obst und Gemüse besticht. Die Devise lautet: so lecker, so viel bio, so viel selbst gemacht, so viel regional und so viel saisonal wie nur geht (der Teller vom Bild stammt aus dem letzten Hochsommer als Kirschen und Pfirsiche tatsächlich reif waren).

Unbedingt zu empfehlen sind auch die Stullen, der Belag wechselt wöchentlich und bisher war jede ein Genuss. Den leckersten Chai der Welt gibt es zum Glück ebenfalls in der Speiserei: Prana Chai. Darüber hinaus natürlich Kaffee (sehr guten!), Matcha, Tee, frischen Saft und seit kurzem sogar einen Smoothie im Schälchen.

P1010141

Gut zu wissen: Alles in der Speiserei ist vegan oder vegetarisch. Fast alles geht auch glutenfrei.

Extra viel Love für: das Brot. Gutes Brot zum Frühstück zu bekommen, ist immer eine Besonderheit. Hier gibt es Sauerteigbrot (von Sironi) und Roggenvollkorn-Sauerteigbrot (von SoLuna).

No. 58 Speiserei in der Weisestrasse 58 in 12049 Berlin. Montag bis Freitag 9.30 bis 18 Uhr, Samstag und Sonntag 10 bis 18 Uhr. Die aktuelle Wochenkarte ist auf der Webseite zu finden. Update: Ab 5. Juni gelten die Sommeröffnungszeiten und abends ist immer bis 20 Uhr geöffnet.

Kategorie Food
Autor

Ich bin Franziska und liebe schöne Dinge. Dazu gehören für mich unbedingt Mode sowie Kosmetik und auch gutes Essen in coolen Restaurants. Aber schön soll es nicht nur für mich sein, sondern auch für andere. Nämlich die Umwelt, Tiere und Menschen. Deshalb: vegan, eco und fair.

4 Kommentare

    • Liebe Corinna, das freut mich und wünsche Dir jetzt schon mal eine ganz tolle Zeit in Berlin! Bis dahin sind hoffentlich auch die grauen Winterwolken über der Stadt verschwunden!

  1. Wow, das klingt wundervoll und sieht traumhaft aus! :)
    Ich möchte dir auch ein großes Kompliment für die tollen Bilder aussprechen!

    Als asiatischen vegetarischen/veganen Tipp kann ich dir das Chay Village in Friedrichshain vorstellen. :)
    Ich bin nämlich selbst seit kurzem Food Blogger und stelle meinen Besuchern/Zuschauern auf http://www.berlin-food-finder.com die wundervollsten Restaurants und Cafés Berlins vor – In meinem neuesten Video präsentiere ich das Chay Village – das Lieblingsrestaurant von meiner Freundin und mir.
    Klick doch mal rein, wenn du magst, ich denke, das könnte deinen Geschmack treffen. :)

    Viele Grüße,
    Gino von http://www.berlin-food-finder.com.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *