Quick & Dirty

Was ich sehr gerne mag: eine saubere & aufgeräumte Wohnung. Was ich aber überhaupt nicht leiden kann: Haushaltspflichten. Was ich in meiner Wohnung auch nicht haben möchte: ein giftiges Chemielabor in Form von Reinigungsmitteln. Auf der diesjährigen BioFach haben zwei bewährte Reinigungsmittelhersteller ihre Produkte ausgestellt, die allesamt ökologisch gut sind und bis auf wenige Ausnahmen auch vegan.

  • Sonett: Seit 34 Jahren gibt es den Pionier unter den Wasch- und Reinungsmittelherstellern schon. Ich liebe besonders den Geruch der Handseife Citrus und auch die Wäsche wird schön duftig mit dem Waschmittel Color. Die verschiedenen Waschmittel & Handseifen riechen allesamt sehr angenehm nach ätherischen Ölen, wie zum Beispiel Lavendel, Rose & Rosmarin. Es gibt eine große Auswahl rund ums Thema Wäsche vom Waschmittel bis hin zur Sprühstärke zum Bügeln, zahlreiche Reinigungsmittel wie Allesreiniger, Glasreiniger & Kraftreiniger sowie Geschirrspülmittel und Tabs für die Spülmaschine. Für Allergiker gibt es eine Serie ganz ohne Duftstoffe. Alle verwendeten Inhaltsstoffe sind vollständig biologisch abbaubar, ohne petrochemischen Tenside und Konservierungsmittel. Bis auf die Gallseife, Wollkur & Bodenwischpflege sind alle Produkte vegan.
  • Sodasan: Auch mit den Wasch-& Reinigungsmitteln von Sodasan wird der Hausputz zu einer sauberen Sache, die Gewässer & Umwelt schont. Es gibt Waschmittel für alle Bedürfnisse & Textilien, Spülmittel sowie Tabs für die Spülmaschine und eine Vielzahl an Reinigungsmitteln für Bad, Küche & Wohnung. Auch flüssige Handseife mit ätherischen Ölen findet sich bei Sodasan. Alle Produkte sind bis auf die Flecken- und Gallseife vegan. Dafür gibt es ein Flecken-Gel, das ebenso zuverlässig wirkt.

Putzen wird sicher nie meine Lieblingsbeschäftigung – wenn es aber schon sein muss, dann bitte mit Reinigungsmitteln, die für Mensch & Umwelt gut und ungiftig sind.

Erhältlich sind die Produkte von Sonett & Sodasan im Bioladen.

PS: Noch umweltfreundlicher wird es beim Waschen mit niedriger Temperatur und voller Trommel. Großzügigkeit mit Liebe ist immer gut, im Umgang mit Reinigungsmitteln lieber sparsam sein.

Kategorie Beauty
Autor

Ich bin Franziska und liebe schöne Dinge. Dazu gehören für mich unbedingt Mode sowie Kosmetik und auch gutes Essen in coolen Restaurants. Aber schön soll es nicht nur für mich sein, sondern auch für andere. Nämlich die Umwelt, Tiere und Menschen. Deshalb: vegan, eco und fair.

3 Kommentare

  1. ich setze in erster Linie auf Sparsamkeit und Hausmittel um der Umwelt was gutes zu tun. irgendwie glaube ich nicht, dass „ökologische“ Wasch/Putzmittel wirklich so viel besser sind. also liebe essig zum entkalken, und zum spülen nur ein winziger spritzer spüli :-)

    • Franziska

      Lieber Daniel – danke für den Hinweis. Klar ist laut der Webseite vegan. Allerdings konnte ich heute nicht heraus finden, ob alle Reinigungsmittel auf Basis von Waschnüssen hergestellt werden. Das Thema Waschnüsse wird immer wieder heiß diskutiert – so auch hier: http://www.utopia.de/gruppen/wohnen-haushalt-112/diskussion/teure-waschnuesse-die-armen-inder-1532

      Liebe Mausflaus – Sparsamkeit halte ich auch für wichtig. Das ist mir persönlich aber noch nicht gut genug. Entkalken mit Essig funktioniert super, das haben schon unsere Großmütter gemacht. In meinem Spülmittel möchte ich kein aber zum Bespiel kein Erdöl haben, also petrochemische Inhaltsstoffe, die leider oft für konventionelles Spülmittel verwendet werden – hier ein schon etwas älterer Link dazu: http://www.schrotundkorn.de/2005/200507w5.html

      Vielen Dank für Eure Beiträge! Love & Veggies, Franziska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *