Update: Auszeit und Neustart

I Veggie Love

„Willst du gelten, mach dich selten“ ist eine Weisheit, die in vielen Lebenslagen nützlich ist. Nicht aber, wenn es um ein Blog geht. Immer wieder hatte ich einen Relaunch der Seite angekündigt, doch nie umgesetzt, und in den letzten beiden Jahren immer weniger Artikel veröffentlicht.

Ein ganz kleines bisschen möchte ich nun doch mal dazu schreiben, auch wenn ich hier normalerweise nicht allzu privat werde. Die Zeit, die hinter mir liegt, war herausfordernd und nicht immer einfach. 2013 war ich vor allem damit beschäftigt, krank zu sein und im letzten Jahr stand gesund werden im Vordergrund. Über das schöne vegane Leben zu schreiben, wenn das eigene Leben alles andere als schön ist – fand ich schwierig.

2014 hat mich das Thema Bloggen beschäftigt und ich habe zahlreiche Workshops, Veranstaltungen und Konferenzen besucht, bei denen es um digitales Publizieren ging. Mein Freundeskreis war amüsiert über mein straff organisiertes Fortbildungsprogramm, ich dagegen war wild entschlossen, soviel wie möglich zu lernen. Fast wissenschaftlich bin ich das Projekt angegangen und die Frage, wie die Zukunft des Bloggens aussieht hat mich monatelang gefesselt. Was allerdings auch bei dieser Fülle an Inspiration ausblieb: die Lust am Schreiben.

Mit der Arbeit als Social Media Managerin für eine Tierrechtsorganisation verlor zudem Veganismus für mich an Leichtigkeit. Das Thema hat einen ernsten Hintergrund, das war mir natürlich nicht neu, und genau deshalb war meine Herangehensweise immer geprägt von den schönen Seiten dieser Lebensweise. Mir war zwar bewusster denn je, warum ich vegan lebe, aber darüber sprechen oder schreiben wollte ich nicht (mehr).

Vor ziemlich genau einem Jahr wurde ich für Superwork über Arbeit und Berufsleben interviewt. Das war ein Gespräch, an das ich danach sehr oft gedacht habe. Irgendwann hat es bei mir Klick gemacht: es geht überhaupt nicht darum, wie die Zukunft von Blogs aussieht. Es geht vielmehr darum, wie ich leben und arbeiten möchte. Und plötzlich machte alles Sinn: die vielen Puzzleteile in Form von Gesprächen und Vorträgen, die ich im Lauf des Jahres geführt und gehört habe. Daraus entstand ein neues Bild und da war sie wieder: die Lust, etwas Eigenes zu schaffen und zu schreiben.

Noch etwas stand am Ende des Jahres erneut fest: Festanstellung, sei sie noch so thematisch passend und mit tollen Kollegen, ist wirklich nichts für mich. Den letzten Arbeitstag oder vielmehr die Rückkehr in ein Berufsleben, das mich glücklich macht, habe ich mit Champagner begossen, danach bin ich für ein paar Tage ins Schweigekloster. Balance, baby!

Derzeit passiert auf dieser Seite immer noch nichts und ich bin vor allem „außerhalb“ zu finden: einmal die Woche bei Les Mads zu Eco Fashion (natürlich ist dort auch immer alles vegan), auf der Nachhaltigkeitsseite re:BLOG und als Redakteurin für Mode und Kosmetik für die neue vegane Modezeitschrift Noveaux, die im März zum ersten Mal erschien. Mein zweites Buch „Local Superfoods“ habe ich auch geschrieben, es erscheint im Oktober.

Auch wenn ich inzwischen sparsamer mit Ankündigungen geworden bin: es gibt einen Relaunch dieser Seite. Alles anders und dennoch weiterhin mit den drei Themen Mode, Kosmetik und Gastronomie.

Kategorie Fashion
Autor

Ich bin Franziska und liebe schöne Dinge. Dazu gehören für mich unbedingt Mode sowie Kosmetik und auch gutes Essen in coolen Restaurants. Aber schön soll es nicht nur für mich sein, sondern auch für andere. Nämlich die Umwelt, Tiere und Menschen. Deshalb: vegan, eco und fair.

18 Kommentare

  1. Wie schön mal wieder von dir zu lesen!! Ich selbst komme ja auch so gut wie gar nicht mehr zum bloggen und so da mich die Kombi Kind und Beruf derzeit voll einnimmt. Aber ich finde wenn so ein eigener Blog ein Hobbie ist, ist es auch vollkommen okay, wenn der mal etwas brach liegt, wenn die eigene Zeit eben woanders gebraucht wird. Dank Blogreader etc. bekommen die meisten Leser es ja doch mit, wenn man mal wieder was schreibt. So wie ich jetzt auch bei dir! :-)

    Alles Liebe und viel Erfolg für all deine neuen Projekte!
    Birdie

    • Franziska

      Liebe Birdie, wie schön, auch mal wieder was von Dir zu hören – Blogreader sei dank! Alles Liebe für Dich und Familie, Franziska

  2. Ich freue mich auch, mal wieder was von dir auf dem Blog zu lesen! Außerdem freu ich mich wahnsinnig für dich, dass du bei NOUVEAUX dabei bist, denn gerade eben vor einer halben Stunde habe ich mir das Abo gekauft! Bin sehr gespannt auf eure Arbeit!
    Alles Gute für dich weiterhin!
    Lavinka

    • Franziska

      Liebe Lavinka – aw, dankeschön und wie toll, dass Du gleich Abonnentin von Noveaux geworden bist! Viele Grüße und wir sehen uns auf Instagram :)

  3. Niki Noli

    Chapeu! Ich finde es ganz toll, dass Du nicht stehenbleibst, sondern Dich weiterentwickelst, etwas schaffst, in Frage stellst, Dich umsiehst, dazulernst, und dabei Dir und Deinem Thema immer treu bleibst. Du und Deine Projekte seid mir immer eine wichtige Inspiration. Vor allem auch eine Inspiration dafür wie man schwierige Themen auf positive Weise in die Welt tragen kann! Weiter so, Liebe Franziska, Liebe Grüße aus München, Nicole

    • Franziska

      Liebe Nicole – danke für Deine Worte! PS: Solche Kommentare sind genau die, die ich mir für die Zeiten merke, in denen ich am Bloggen zweifle. Bis bald und viele Grüße nach München, Franziska

  4. Hallo, ich habe in der Zeitschrift bioboom über dich gelesen, und da war auch ein Link zu deinem Blog.

    Was du oben schreibst, ist sicherlich richtig: Bloggen ist nicht das Wichtigste im Leben. Aber ich finde es gut, dass du blogst und viele andere Leute auch. Denn so können wir zum Nachdenken anregen, zum Umdenken. Wenn wir dabei authentisch sind, erreichen wir auch die Herzen der Menschen.

    Besonders schön finde ich, dass heute, anders als vielleicht noch vor ein paar Jahrzehnten, die Menschen eher FÜR etwas kämpfen statt DAGEGEN. Für eine lebenswerte Welt, für das Wohl der Tiere, für saubere Energie und für gute Produktionsbedingungen. Was nicht heißt, dass man bestimmte Dinge, bestimmte Unternehmen nicht an den Pranger stellen sollte. Aber die Grundstimmung sollte doch eher Fröhlichkeit und Hoffnung sein.

    In diesem Sinne: klasse, dass du schreibst, denn das ist ziemlich interessantes Zeug hier; aber setze dich nicht unter Druck. Es soll ja Spaß machen, nicht Zwang sein. Davon haben wir eh schon zu viel.

    Liebe Grüße
    Torsten

    • Franziska

      Hallo Torsten – vielen lieben Dank für Deinen Kommentar! Ich finde bloggen oder allgemein schreiben auch sehr wichtig – Begeisterung soll man ja bekanntlich teilen. Genau deshalb habe ich damals mein Blog überhaupt angefangen und auch – wie Du schreibst – weil ich für etwas schreiben möchte statt gegen etwas zu kämpfen.

      Herzlichen Dank auch für die Erwähnung auf Deinem Blog!

      Alles Liebe und bis bald wieder an dieser Stelle, Franziska

      PS: Das mit der Bioboom ist sehr kurios – im Artikel wird eine 19-jährige Franziska Schmid beschrieben, die Medizin studiert und dann auf deren/mein Blog verwiesen.

  5. Liebe Franziska,

    das ist schön zu lesen und toll, was du alles treibst. Bist eine ganz schön tolle Inspiration.
    Liebe Grüße
    Silja

    • Franziska

      Liebe Silja – oh, tausend Dank für diese tollen Worte! <3

  6. Liebe Franziska,

    irgendwie kamst du mir gerade in den Sinn und ich schaut einmal wieder auf deinem schönen Blog vorbei. Wendepunkte sind ja immer dazu da, nachzuspüren, was noch stimmig ist – ganz unabhängig wie es sich von außen betrachtet zeigt: Nimm dir also deine Zeit zum Heilwerden und fließe mit dem, was dann kommen mag. Die besten Wünsche dazu!
    Wenn du mal wieder in München bist, freue ich mich über ein Wiedersehen :-)

    Herzlichst, Danielle

  7. Liebe Franziska, Du bist was ganz Besonderes im Netz und ich freue mich immer von Dir zu lesen, auch wenn ich kaum kommentiere. Manchmal braucht es Pausen… aber sei versichert, dass es Menschen da draußen gibt, die sich auch über kleine Artikel von Dir freuen. Da gehöre ich dazu. Und ich wünsche Dir alles Liebe! Und freue mich, wenn Du bald wieder die Lust und Zeit hast zu schreiben. Herzlichst!

  8. Ich habe gerade deinen Eintrag gelesen und es kam mir sooo bekannt vor. Nach einer wahnsinnig turbulenten Zeit Anfang 2013, bin ich Ende des Jahres krank geworden und habe Ewigkeiten gebraucht um irgendwie wieder zu mir zu kommen. 2015 steht im Zeichen dieses Sich-Wieder-Selbstfindens. Das ist alles gar nicht so leicht. Ich wünsche dir alles Beste für deine neuen Ideen und den Mut, wenn du es brauchst, jederzeit eine Auszeit zu nehmen.

    Liebe Grüße
    Nastasja

    • Franziska

      Liebe Nastasja, vielen lieben Dank für Deinen ehrlichen Kommentar und ich wünsche Dir alles Liebe für Dein Dich-Wieder-Selbstfinden. Herzliche Grüße, Franziska

  9. liebe franziska,

    danke für den post, weisst du schon, wann es mit dem neuen design weitergeht? freue mich schon darauf :).

    grüsse
    martina

    • Franziska

      Liebe Martina – vielen lieben Dank für Deinen Kommentar und schön zu hören, dass man vermisst wird. Ich sage mal ganz vorsichtig im Spätsommer/Herbst und auf jeden Fall noch in diesem Jahr. Auf Instagram https://instagram.com/veggie_love und Facebook https://www.facebook.com/moreveggielove bekommt man derzeit am meisten von mir mit. Gerade ist auch die zweite Ausgabe von Noveaux erschienen, für die ich ganz viele Artikel geschrieben habe und jede Woche bin ich mit (veganer) Eco Fashion bei Les Mads zu finden. Ganz viele Grüße und auf bald, Franziska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *